Amaryllis

Blumenzwiebeln Amaryllis

Der Ritterstern (Gattung Hippeastrum) aus Südamerika ist allgemein als (Falsche) Amaryllis bekannt. Aus den großen Zwiebeln treiben im Winter erst Blütenstände mit mehreren großen Blüten aus. Später folgen lange, grüne, bandförmige Blätter.

Unsere Auswahl an besonderen Hippeastrum-Züchtungen

In der Hauptpflanzzeit von September bis Mitte Dezember finden Sie bei Kiepenkerl eine große Auswahl an besonderen Hippeastrum-Züchtungen. Darunter sind gefüllte Sorten wie die Amaryllis ´Exotic Peacock´ und ´Elvas´. ´Evergreen´ hat limettengrüne, trompetenförmige Blüten. Die Cybister-Typen ´Lima´ und ´Chico´ sehen mit ihren schmalen, grün-rot gefärbten Blütenblättern besonders exotisch aus.

Überwiegend werden Rittersterne als Zimmerpflanzen kultiviert. Werden diese im Frühjahr gepflanzt, so können die Pflanzen an einem geschützten Ort im Sommer im Freien kultiviert und zum Blühen gebracht werden.

Die Blütenstände sind, wie auch die Calla, als Schnittblume in der Vase lange haltbar.

Echte Amaryllis oder Belladonna-Lilie: Zwiebelblume für den Garten

Die Echte Amaryllis oder Belladonna-Lilie (Amaryllis belladonna) aus Südafrika ist eine Zwiebelblume für den Garten. Ihre Blätter erscheinen meist im späten Frühjahr und werden wieder eingezogen, bevor die Pflanzen ab August / September blühen. Der Blütenstand besteht aus 6 bis 12 rosafarbenen, trichterförmigen Blüten auf einem 30 – 60 cm hohem Stiel. Die Belladonna-Lilie ist winterhart, verträgt während der Ruhezeit aber keine Nässe.

Zum Online-Shop Saisonartikel

Pin It on Pinterest

Share This