Schopflilie/Ananasblume

Blumenzwiebeln Schopflilie

Schopflilien haben einen auffälligen Blütenstand, der mit seiner Form an eine Ananas erinnert. Darum werden Eucomis auch als Ananasblumen bezeichnet.

Die Zwiebeln werden im Februar oder März und somit im Frühjahr in Kübel gepflanzt und angegossen. Bald treibt die Pflanze die ersten Blätter. Nach den letzten Frösten können die Kübel ins Freie gestellt werden. Ein Auspflanzen in Beete ist möglich. In diesem Fall müssen die nicht winterharten Zwiebeln jedoch im Herbst wieder ausgegraben werden.

Hinweise zu Standort und Überwinterung

Die Ananasblumen sollten zunächst nicht in die volle Sonne, damit die Blätter nicht verbrennen. Die Pflanzen brauchen viel Feuchtigkeit, vertragen aber keine Staunässe.

Die charakteristischen Blütenstände bilden sich im Juli und August. Die zahlreichen, sternförmigen Blüten stehen dicht an dicht und werden von einem Blätterschopf gekrönt. Im Herbst welken die Blätter und die Pflanze geht in eine Ruhephase über.

Schopflilien sind nicht frosthart. Sie können bei etwa 6 bis 8 °C überwintert werden. Während der Ruhezeit brauchen die blattlosen Pflanzen kein Licht. Durch sparsames Gießen wird verhindert, dass die Zwiebel und die Wurzeln zu stark austrocknen.

Zum Online-Shop Saisonartikel

Pin It on Pinterest

Share This