Radieschen und Rettiche: Nutzpflanzen mit kräftigem Geschmack

Gemüsesamen Radieschen

Unsere Sortenvielfalt bei Rettichen

Radieschen und Rettiche sind zwei Kulturformen derselben Pflanze (Rhaphanus sativus). Als Rettiche werden Sorten mit Pfahlwurzel bezeichnet. Typische weiße Sorten sind die Gemüse ´Eiszapfen´, ´Rex´, ´Neptun´ und ´Mino Early Hybride´.

Auch  Rettiche mit rosa-roter Rinde sind kultivierbar, wie etwa die Sorten ´Hilds Roter Neckarruhm´ und ´Ostergruß rosa 2´. Diese Rettiche werden zwischen 15 und 50 cm lang. Eine alte Traditionssorte ist der ´Runde Schwarze Winterrettich´. Dieser bildet schwarze rundliche Rüben, die bis zu 3 kg schwer werden können.

Verschiedene Radieschensorten von Kiepenkerl

Radieschen sind dagegen kleiner, oft rot gefärbt und kugelförmig. ´Risenbutter´, ´Saxa´ und ´Stoplite´ sind typische Sorten. Das gelbe Radieschen ´Zlata´, das weiße ´Albena´ oder das violette ´Viola´ sind wegen ihrer ungewöhnlichen Farbe eine interessante Bereicherung für Salate und Dekoration. ´Flamboyant´ ist ein walzenförmiges Radieschen mit weißer Spitze. Durch diese Form kann es gut in viele gleichgroße Scheiben geschnitten werden.

Zum Online-Shop

Pin It on Pinterest

Share This