Die Blumensorten Stiefmütterchen und Hornveilchen sind bekannt für Ihre üppigen Blüten und die lange Blühdauer. Wenn sie zeitig im Juni ausgesät werden, erblühen die Pflanzen bereits im September. Besonders schön anzuschauen sind dabei die kräftigen Farben der Blüten und die interessanten Kontraste, die diese bieten.

Im darauffolgenden Frühjahr beginnen die kleinen, winterharten Pflanzen erneut zu wachsen, sodass diese noch einmal bis zum Juni blühen. Wegen der geringen Wuchshöhe von nur gut 15 bis 20 cm eigenen sie sich hervorragend für die Randbepflanzung in Beeten, Kübel, Kästen und Schalen.

In einem aktuellen Beitrag des SWR stellt der Gärtnermeister Maurus Senn die kleinen, robusten Pflänzchen vor und gibt Tipps, wie diese angezogen und auf dem Balkon oder im Garten zum Blühen gebracht werden können.

Beitrag ansehen

Pin It on Pinterest

Share This