Die goldene Blattlaus

Die goldene Blattlaus

Dieses Jahr ist ein gutes Blattlausjahr. Was Ameisen und die saugenden Insekten mit der hohen Frauenquote freut, ist dem Gärtner allerdings ein Dorn im Auge. Wenn die Rosenknospen mit einem grünen Pelz überzogen scheinen, der sich bei genauerem Hinsehen als quicklebendige Blattlauskolonie entpuppt, oder wenn die Kapuzinerkresse schwarz wird vor lauter Läusebelagerung, kann man schon mal die Contenance verlieren. Und doch besteht kein Grund zur Panik: Das Problem ist meist genauso schnell gegessen wie es gekommen ist.

Da wäre zuerst einmal natürlich des Gärtners Retter in der Not, der Marienkäfer. Vor allem der eingeschleppte Asiatische hat einen großen Appetit und vermehrt sich ganz hervorragend. In diesem Frühjahr war der Andrang der Käferlarven so groß, dass
sie bald herumliefen wie Falschgeld und keine neue Nahrung mehr fanden. Setzt man sie aber voller Tatendrang auf eine noch mit schwarzen Läusen besetzte Pflanze, erlebt man oft eine herbe Enttäuschung: Die bei den Schädlingen so gefürchteten Räuber haben Angst vor Ameisen. Wird die Schädlingskolonie von den emsigen Krabblern bewacht, die es auf den süßen Honigtau der Läuse abgesehen haben, lässt sich eine Marienkäferlarve lieber fallen und sucht ihr Heil in der Flucht – Ameisensäure ist hier ein schlagendes Argument.

Gut organisierter Sicherheitsdienst

Doch auch in solchen Fällen, in denen die sechsbeinigen Bodyguards einen gut funktionierenden Sicherheitsdienst organisiert haben, ist nicht alle Hoffnung verloren: Blattlaus-Grabwespen (Passaloecus, in mehreren, sehr ähnlichen Arten) sind unerschrocken und warten einfach auf einen günstigen Moment, in dem die Ameise mal gerade nicht hinschaut. Schon fliegen sie heran und schnappen sich eine Blattlaus, die sie in ihr Nest tragen. Auf dem Bild sammelt ein Tier gerade Opfer von einer Mariendistel ab. Die Beute dient als Larvenfutter. Viele Blattläuse werden in eine Kammer gefercht und ein Ei wird dazu gelegt. Die Wespenlarve frisst den Vorrat auf und verpuppt sich in ihrer Kammer. Die winzige Grabwespe kann man leicht mit einem Insektenhotel fördern. In hohlen Bambusstäben oder
in Holzbohrlöchern nistet sie gern.

Furchtlose und effektive Kämpfer

Wenn Sie also kein Gift gegen Schädlinge einsetzen, haben Sie sich die goldene Blattlaus verdient: Achten Sie einmal auf Blattläuse, die unbeweglich mitten auf einem Rosenblatt sitzen und eine gold-braune Färbung angenommen haben. Dies ist nicht etwa eine nagelneue Plage, die nach den grünen Blattläusen die Rosen heimsucht, sondern ein voller Erfolg bei der Schädlingsbekämpfung. Eine Blattlaus-Schlupfwespe hat ein Ei in eine Laus gelegt, in deren Körper sich die Larve vollgefressen hat. Nun hat sie sich verpuppt, die sterbliche Hülle der Blattlaus hat einen goldenen Schimmer angenommen. Auch diese kleinen Wespen sind furchtlos und arbeiten effektiv um die Ameisen herum. So sind befallene Rosen in kürzester Zeit wieder vorführfähig. Weitere nette Insekten, die wir fördern sollten, sind Florfliegen, deren Larven große Mengen an Blattläusen vertilgen. Die erwachsenen Tiere selbst sind zudem ausgesprochen hübsch,
meistens grün mit goldenen Augen. Hat man die vielen kleinen Blattlausgreifer erst einmal im Garten entdeckt, kann man sich
entspannt zurücklehnen und die Natur einfach machen lassen.

Gastbeiträge von Elke Schwarzer

Hat Ihnen der Beitrag unserer Gastautorin Elke Schwarzer gefallen. Lesen Sie weitere interessante Beiträge von unserer Gastbloggerin Elke Schwarzer.

Zu weiteren Gastbeiträgen
Elke Schwarzer

Es schreibt für Sie: Elke Schwarzer

Obwohl Sie eigentlich Biologin ist, arbeitet Elke Schwarzer in der IT-Branche als Software-Entwicklerin. Als Ausgleich zum Büroalltag ist sie aber oft in der Natur und vor allem in ihrem Reihenhausgarten unterwegs.

Elke Schwarzer im Autorenporträt

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Welten

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Welten2

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Rasen-Welt

Welte

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Wildacker-Welt

Wildackersaaten

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de

Pin It on Pinterest

Share This