Rasen im Sommer richtig pflegen

Rasenpflege im Sommer

Gras wächst überall und es scheint auch wenig anspruchslos zu sein. Einen schönen dichten Rasen zu bekommen und zu erhalten ist aber eine anspruchsvolle Aufgabe. Rasen benötigt viel Wasser und regelmäßigen Schnitt, damit er den Sommer gut übersteht ohne braun zu werden oder kahle Stellen zu bekommen. Hier erfahren Sie das wichtigste über die Rasenpflege im Sommer.

Damit sich die Rasengräser gut entwickeln können und ständig grün bleiben, benötigen Rasenflächen im Schnitt 15-20 Liter Wasser pro Quadratmeter in der Woche. Bewässern Sie Ihren Rasen darum bei anhaltender Trockenheit ein- bis zweimal pro Woche so, dass das Wasser bis in 15 cm Tiefe den Boden durchdringt. Benutzen Sie hierzu einen Wassersprenger, der eine ausgiebige, aber sanfte Bewässerung ermöglicht. Eine häufigere Bewässerung mit nur geringen Wassermengen sollte vermieden werden, da hierbei nur die oberste Bodenschicht durchfeuchtet wird und die Wurzeln der Gräser dann nicht in die Tiefe wachsen. Tief wurzelnde Gräser sind weniger anfällig und die Rasenfläche ist belastbarer.

Was muss ich gegen Abdrücke auf dem Rasen tun?

Leidet das Gras unter Wassermangel richtet es sich nicht wieder auf, wenn jemand darüber gegangen ist. Sind also nach dem Begehen der Fläche im Sommer sehr lange die Abdrücke sichtbar, muss dringend gewässert werden.

Wenn Sie einen großen Garten und eine große Rasenfläche haben, lohnt es sich über einen eigenen Grundwasserbrunnen oder einen größeren, unterirdischen Regenwasserspeicher nachzudenken. Auf diese Weise kann viel Trinkwasser eingespart werden und die Kosten für die Bewässerung sind deutlich geringer.

Wie oft sollte ich den Rasen im Sommer mähen?

Lassen Sie den Rasen im Sommer nicht zu hoch werden. Die kräftigen Gräser unterdrücken sonst die etwas langsamer wachsenden Arten. Das führt am Ende dazu dass der Rasen licht wird. Schneiden Sie das Gras aber auch nicht zu kurz, damit es nicht zu stark geschwächt wird. In sonnigen Lagen werden die Halme auf eine Höhe von 3 bis 4 cm geschnitten, in Schattenlagen auf 5 bis 6 cm. Pro Mähvorgang, sollte nicht mehr als ein Drittel der Länge abgeschnitten werden. Das kann es notwendig machen, den Rasen im Sommer ein bis zwei Mal wöchentlich zu mähen. Langsamer wachsende Rasenmischungen, wie der Dunkelgrüne Gala-Rasen von Kiepenkerl oder der Robo-Rasen müssen nicht so heäufig geschnitten werden.

Mit dem Rasenschnitt werden die in den Grashalmen gebundenen Nährstoffe von der Rasenfläche entfernt. Auf Dauer verarmt so der Boden. Darum ist es wichtig, dass der Rasen vor allem im Sommer, wenn er schnell wächst viele Nährstoffe bekommt. Im Frühjahr kann ein langsam wirkender, organischer Dünger gegeben werden. Zum Nachdüngen im Sommer ist ein mineralischer Rasendünger zu empfehlen.

Rasenportal

Viele weitere Tipps zur richtigen Rasenpflege finden Sie auf dem Kiepenkerl Rasenportal

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Welten

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Welten2

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Rasen-Welt

Welte

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Wildacker-Welt

Wildackersaaten

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de

Pin It on Pinterest

Share This