21. Rottenbacher Pflanzenbörse

Die 21. Rottenbacher Pflanzenbörse lockte zahlreiche Besucher an, Foto: Franz Pointner

Gestecke, Tomaten- und Pflanzenraritäten und mehr wurden verkauft und getauscht

Vielfältige Produkte wurden verkauft und zum Tausch angeboten, Foto: Franz Pointner

Aussteller der Rottenbacher Pflanzenbörse 2014

Die Aussteller der Börse trugen zur großen Vielfalt im Angebot bei, Foto: Rudolf Ortner

Am 27. September 2014 fand in Rottenbach/Oberösterreich in der Volksschule Rottenbach die 21. Rottenbacher Pflanzenbörse statt. Die Börse wird von der Dorfentwicklung Rottenbach unter Claudia Ortner für Gärtner und Pflanzenliebhaber organisiert.

Fast 30 Aussteller trugen mit der Präsentation ihrer selbstgezogenen Pflanzen dazu bei, den zahlreichen Besuchern der Pflanzenbörse ein buntes Angebot vorzustellen. Privatpersonen verkaufen und tauschen bei der Börse ihre „Gartenschätze“. Dabei konnten alte Gemüsesorten und Tomatenraritäten, Zimmerpflanzenraritäten, liebevoll gestaltete Gestecke, Kürbisse, Stauden und Bäumen bewundert werden. Auch Imker der Region boten ihre Produkte an.

Als Rahmenangebot wurde für die Besucher neben vielen Gratis-Zeitschriften einer Tombola und eine herbstliche Verköstigung bereitgehalten: Kürbissuppe, Mehlspeisen und passend dazu wärmende Getränke und Säfte aus der Region wurden angeboten.

Die Veranstalter bewerten die Börse als vollen Erfolg. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass bei all den Fachgesprächen laut der Veranstalter die familiäre Atmosphäre nicht zu kurz kam.

Laut Ortner beschreiben die Worte „Vielfalt, Regionalität, Nachhaltigkeit, Gemeinschaft“ die Pflanzenbörse besonders gut. Dazu trug auch der Informationsstand des Vereins ARCHE NOAH bei, der sich für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt und deren Entwicklung einsetzt.

Die Firma Nebelung gehörte zu den Sponsoren der 21. Rottenbacher Pflanzenbörse.

Pin It on Pinterest

Share This