Salate sind lecker und gesund - alle Infos finden Sie hier

Salate – lecker und gesund aus dem eigenen Garten

Salate kann man ganz einfach im eigenen Garten anbauen, ernten und verzehren. Denn der Salat aus dem eigenen Garten schmeckt meistens am besten. Im Folgenden werden wir uns der bunten und reichhaltigen Welt der Salate widmen. Salate sind nicht nur grün. Sie weisen eine große Farb- und Formvielfalt auf. Doch was sind eigentlich Salate und worauf sollte man beim Anbauen achten. Wir versuchen diese und andere Fragen zu beantworten.

Was sind Salate?

Salate gehören zu der Familie der Korbblüter (Asteraceae) einer der artenreichsten Pflanzenfamilien und sind somit mit Astern und dem Gänseblümchen verwandt. Man kann die Sorten anhand Ihrer Form und Zubereitung in verschiedene Gruppen einteilen.

So gibt es aus der Gattung Lactuca

  • den klassischen Kopfsalat, dessen Sorten bei uns am häufigsten gegessen werden
  • den knackigen Eissalat, der sich in den amerikanischen Eissalat und den französischen Bativasalat unterteilen lässt
  • den schossfesten Romanasalat, der heißen Temperaturen besonders gut trotzt und deren Herzen man isst
  • die praktischen Pflücksalate, die keine geschlossenen Köpfe bilden und sich somit Blatt für Blatt beernten lassen
  • den eher exotischen Spargelsalat, dessen Blätter ebenfalls einzeln geerntet werden können, allerdings kann seine Sprossachse darüber hinaus wie Spargel zubereitet werden

Ferner werden zur den Salaten einige Vertreter der Gattung Cichorium gezählt, die krausen Zichoriensalate, zu denen der Zuckerhut, der Radicchio, der Chicorée und die Endivie gehören. Nicht zu vergessen sind die Feldsalate der Gattung Valeriana und einige Vertreter der Kohlgewächse (Brassica) mit ihrem würzig-scharfen Aroma, die beispielsweise in der Mischung ‘Scharfer Zahn‘ vertreten sind. Mitunter werden auch Spinat oder Mangold als Salatersatz roh verzehrt.

Auch farblich sind Variationen von grüngelb über klassisch grün bis zu einem tiefen Purpur und mehrfarbige Sorten möglich. Purpurne oder rote Töne, wie beim Romanasalat ’Mordore‘ oder dem Butterkopfsalat ‘Laurenzio‘, entstehen durch Farbstoffe, die man Anthocyane nennt. Außerdem enthalten manche Gattungen, wie der Radicchio Bitterstoffe, wie das Intybin. Generell sind natürlich der verfügbare Platz im Garten, die Jahreszeit und nicht zuletzt die eigenen geschmacklichen Vorlieben bei der Sortenwahl zu berücksichtigen. Ebenfalls ist Salat für Kinder ein beliebtes Gemüse.

Was gibt es für Salate?


Ein bewährter Klassiker unter den Kopfsalaten ist die Sorte ´Attractie´, die sich für den Anbau von Frühjahr bis Herbst hervorragend eignet. Der Eichblattsalat ‘Smile‘ besticht nicht nur durch seine interessante Blattform, sondern ist auch lange erntefähig und gegen die grüne Salatblattlaus resistent. Dagegen überzeugen die modernen Salanova-Sorten, die es sowohl in grün als auch in rot gibt, durch die einfache Ernte und Verarbeitung. Der widerstandsfähige Schnittsalat ´Crispita II´ zeichnet sich durch sein krauses und schnell-nachwachsendes Laub aus. Eine Mischung aus verschiedenen Salaten der Gattung Lactuca bildet die Salatwiese ‘Babyleaf‘.
Unter den Zichoriensalaten sind einige Sorten mit sehr interessanter Färbung vorhanden, wie z.B. der Radicchio ´Galileo´ mit seinen bordeaux-farbenden Sprenkeln auf gelbgrünem Grund oder der Radicchio ´Granato´ mit seiner intensiven Färbung und der kräftigen weißen Mittelrippe.
Einige Sorten Feldsalat, wie ´Gala´ oder ´Favor´ lassen sich ganzjährig aussäen und ernten, wodurch man auch im Winter nicht auf seinen Salat verzichten muss.

Mögliche Probleme in der Kulturführung
Blattläuse
Sie können häufig an Salat auftreten und können durch ihr Saugen zu Verkrüppelungen und Wachstumsdepressionen führen und nicht zuletzt auch Viren übertragen. Die regelmäßige Kontrolle des Bestandes ist für ein rechtzeitiges Einleiten von Gegenmaßnahmen unerlässlich.
Falscher Mehltau
Der Befall wird durch gelbe Flecken auf der Blattoberseite erkennbar, die durch die Blattadern begrenzt werden. Auf der Unterseite der Blätter kann man den Befall anhand von den weißen Sporenträgern erkennen. Der Pilz tritt vor allem im Spätsommer und Herbst auf, wenn die Luftfeuchtigkeit gegen 100 % geht.
Salatmosaikvirus

Dieses Pflanzenvirus kann zu einem deutlich verminderten Wuchs führen. Man kann eine hell-dunkelgrüne Mosaikscheckung der Blätter beobachten, aber es sind auch braune Flecken in Blattrandnähe möglich. Der Virus trotz meist in den Sommermonaten auf und ist nicht heilbar. Blattläuse können ihn übertragen.

Schossen

Salat zählt zu den Langtagpflanzen, was bedeutet, dass die Pflanzen bei Tageslängen über 13 Stunden je nach Sorte in die generative Phase übergehen können, also eine Blüte produzieren. Die Salatpflanze durchläuft dann eine starke Veränderung und hat an deren Ende wenig mit dem, was man im Handel kaufen kann zu tun. Auch hohe Temperaturen können dieses Phänomen fördern. Vor allem Sorten, die für den Anbau im Winter gezüchtet sind reagieren stark auf den Langtag, während den Sommersorten die Blütenbildung, die man auch Schossen nennt, weg gezüchtet wurde.

Unsere diesjährigen Salat-Neuheiten im Überblick:

Salatsamen

Sie sind auf der Suche nach Salatsamen? In unserem Online-Shop erhalten Sie eine große Auswahl an hochwertigen Premium-Samen!
Zur Auswahl an Salatsamen im Online-Shop

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Welten

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Welten2

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Rasen-Welt

Welte

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Wildacker-Welt

Wildackersaaten

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de

Pin It on Pinterest

Share This