Begonien

Sommerblumenzwiebel des Jahres 2016: Die Begonie

Die Begonie wurde zur Sommerblumenzwiebel des Jahres 2016 gekürt. Diesen Titel hat sich die  Begonia tuberosa hybrida – so lautet ihr wissenschaftlicher Name – nicht nur aufgrund ihrer Schönheit verdient: Die farbenprächtige Blume steht für Ausgeglichenheit, eine Eigenschaft, die besonders in der heutigen Schnelllebigkeit wieder mehr Beachtung erfahren sollte.

Weite Reise: Ursprung und Entdeckung der Begonie

Die Begonie hat ihren Ursprung in den tropischen Regenwäldern Asiens, Amerikas und Afrikas. Entdeckt wurde sie von dem Botaniker Charles Plumier im Jahre 1690 auf Haiti, welcher sie nach seinem Freund und Förderer Michel Bégon – dem Intendanten von Santo Domingo und späteren Gouverneur Kanadas – benannte.

Stehend oder hängend – Begonien bringen Abwechslung in den Garten

Begonien gibt es in zahlreichen Größen, Formen und Farben. Die Familie setzt sich aus zwei Gruppen zusammen:

  1. Aufrechte Begonien: Wachsen aufrecht und blühen nach oben.

Unterkategorien: Kleinblütig, einzelblütig und doppelblütig.

Zu den aufrecht wachsenden Begonien gehört die Sorte ´Picotee´. Sie hat gefüllte zweifarbige Blüten. Die gelben Blütenblätter haben einen zarten rötlichen Saum.

  1. Hängebegonien: Nach unten hängende Triebe und Blüten.

Unterkategorien: Kleinblumig und großblumig.

Zu den gefüllten, großblumigen Hängebegonien gehört zum Beispiel die apricotfarbene ´Champagne´. Sie wächst sehr kompakt und ist ideal für Ampeln geeignet.

´Bertinii´ hat längliche, hängende Blüten mit schmalen, orangen Blütenblättern.

Hängebegonien werden aufgrund ihrer Wuchsrichtung auch als „Begonia pendula“ bezeichnet. Sie eignen sich vor allem für Hängetöpfe oder stehende, hohe Töpfe. Genau genommen handelt es sich bei der diesjährigen Sommerblumenzwiebel nicht um eine Blumenzwiebel, sondern um eine Knollenpflanze. Sie speichert ihre Nährstoffe in einer Sprossknolle.

Begonien pflanzen: Tipps für Hobbygärtner

Wer Begonien im Frühjahr pflanzt, kann sich im Sommer daran erfreuen. Fällt der Start in den Januar oder Februar, blühen die Blumen bereits im Juni. Werden sie im Mai gepflanzt, bilden sich die Blüten im August. Die Begonien können übrigens erst im Mai in die Gartenerde gesetzt werden, zuvor sollten sie in Töpfen oder Balkonkästen stehen und nur dann ins Freie gebracht werden, wenn auch nachts kein Frost mehr droht. Die Knollen werden mit der runden Seite nach unten gepflanzt und mit einer maximal 3 cm dicken Schicht Erde bedeckt. Begonien vertragen Trockenheit und Hitze schlecht. Welken die Blätter einmal, erholen sie sich nicht mehr. Darum muss die Erde besonders im heißen Sommer immer feucht sein.

Im Herbst ab Ende September sollen die Knollen dann zur Überwinterung in Ruhe gehen und werden von da an weniger gegossen. Das Laub beginnt zu welken und vergeht. Dann wird die Knolle ausgegraben, grob gesäubert und an einem luftigen Ort bis zur nächsten Pflanzung gelagert. Weitere Informationen zu Knollenbegonien finden Sie auf unserer Blumenzwiebelwelt.

Tipp:

Begonien sind ideal für Blumenliebhaber mit Heuschnupfen und Allergien. Ihre schweren Blütenstaub-Körner schweben nicht durch die Luft, sondern landen direkt auf dem Boden.

Begonien

Sie sind auf der Suche nach Begonien? In unserem Online-Shop auf www.nebelung-shop.de erhalten Sie eine große Auswahl an Begonien.

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Welten

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Welten2

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Rasen-Welt

Welte

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Wildacker-Welt

Wildackersaaten

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de

Pin It on Pinterest

Share This