Kulturanleitung Chicorée

Chicorée ist eine Zuchtform der Wilden Wegwarte. Die Blätter der Pflanzen sind sehr bitter und die Wurzeln waren früher sogar in gerösteter Form als Kaffeeersatz in Verwendung. Um 1870 entdeckten belgische Bauern, dass die im Dunkeln getriebenen Sprosse ihrer Kaffeezichorien milder schmeckten und bekömmlicher waren. Heute gibt es spezielle Sorten für die Chicorée-Treiberei. Doch für die Treiberei müssen erst die Rüben angebaut werden. Was es dabei alles zu beachten gibt, erfahren Sie ebenfalls in dieser Kulturanleitung für Chicorée.

Chicorée-Rüben für die Treiberei richtig anbauen

Zunächst werden die Chicorée-Samen ausgebracht. Aus diesen entstehen dann die Rüben, die schließlich für die Treiberei eingesetzt werden. Theoretisch kann man Chicorée das ganze Jahr über anbauen. Besonders bewährt hat sich aber der Monat Mai für die Aussaat.

Der richtige Boden und Standort für Chicorée

Der Boden sollte tiefgründig sein, damit die Pflanzen eine kräftige, lange Pfahlwurzel (Rübe) ausbilden können. Steine und Verdichtungen im Boden führen zu Beinigkeit. Eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit ohne Staunässe ist wichtig für ein gutes Wachstum der Rüben. Zudem darf die Erde nicht zu nährstoffreich sein. Ein zu starkes Stickstoffangebot mindert zum Beispiel die Qualität der Rüben und führt in der Treiberei zu Problemen.

Als geeigneter Standort für Chicorée bieten sich Flächen an, auf denen in den letzten 3 bis 4 Jahren nicht schon einmal Chicorée, Zichorien, Radicchio oder Endivien angebaut wurden. Als Vorkultur eignen sich Kohlrabi sowie frühe Schnitt-, Pflück- und Kopfsalate. Gute Mischkulturpartner sind Bohnen, Dicke Bohnen, Erbsen, Tomaten, Kopfsalat, Möhren, Pastinaken und Fenchel.

Chicorée aussäen, vereinzeln und ernten

Von Anfang bis Ende Mai kann Chicorée direkt auf dem Beet ausgesät werden. Die Samen werden in 2 bis 3 cm tiefe Rillen mit einem Abstand von 30 cm ausgebracht und mit Erde abgedeckt. Sobald die Pflanzen etwa 5 cm hoch sind, werden sie auf einen Abstand von 10 bis 15 cm in der Reihe vereinzelt.

Im September werden die Wurzeln mit einer Grabegabel vorsichtig geerntet. Man lässt sie zwei bis drei Tage an einem luftigen Ort abtrocknen und schneidet danach die Blätter 5 cm über der Rübe ab. Dann werden die Wurzeln in Sand eingeschlagen und bei 0 bis 3 °C gelagert. So sind sie bis zu acht Monate lang haltbar.

Chicorée-Treiberei: Schritt für Schritt zu leckeren Sprossen

Für die Chicorée-Treiberei sind nur Rüben mit einem Durchmesser von 3 bis 6 cm und einer Länge von ca. 15 cm geeignet. Zum Treiben werden die vorgekühlten Rüben satzweise in Kisten oder Eimer mit Abzugslöchern gesetzt. Dazu stellt man sie dicht an dicht auf eine etwa 10 cm hohe Schicht aus Erde, Torf und Sand. Ist das Gefäß voll, wird etwas Erde zwischen die Wurzeln geschlemmt, ohne dass die Sprosstriebe dabei nass werden.

Bei vielen Sorten müssen die Rüben nun mit einer etwa 10 cm hohen Deckschicht aus Erde oder Sand bedeckt werden, in welche die Sprosse hineinwachsen. Bei der Chicorée-Sorte 'Zoom' ist das nicht nötig. Hier müssen die Gefäße nur mit einer lichtundurchlässigen Folie oder einem Deckel abgedeckt werden. Bei 12 bis 18 °C bilden sich dann innerhalb von 21 bis 26 Tagen die begehrten kegelförmigen Knospen. Von jeder Rübe kann nur ein Spross geerntet werden.

Das Ziel der Chicorée-Treiberei sind dicht geschlossene, helle Sprosse. Entstehen diese nicht, hat das meist zwei Ursachen:

  • zu starke oder zu späte Stickstoffdüngung auf dem Feld (Bildung nur kleiner, lockerer Köpfe)
  • zu große Rüben und nicht ausreichend kühle Lagerung (Bildung von offenen Rosetten)

Alle wichtigen Kulturhinweise für Chicorée zusammengefasst

Standortsonnig

tiefgründiger, feuchter und mäßig nährstoffreicher Boden

Zuviel Stickstoff schadet der Qualität.
AussaatzeitAnfang bis Ende MaiDirektsaat auf tiefgründigem Boden, sodass sich die Rübe als Pfahlwurzel gut ausbilden kann.
Aussaattiefe2 bis 3 cm
Pflanzabstand10 bis 15 x 30 cm
Keimtemperatur12 bis 20 °C
Keimdauer6 bis 18 TageWährend des Keimprozesses sollte der Boden gleichmäßig feucht gehalten werden.
ErntezeitWurzel: September und Oktober

Knospe: Oktober bis Februar

Die Wurzeln einschlagen, kühl lagern und in Sätzen antreiben.

Chicorée in der Küche

Chicorée-Sprosse

In der Küche ist Chicorée weit mehr als nur ein Ersatz für Salat.

Chicorée ist unter den Blattsalaten zwar der bitterste, aber auch einer der gesündesten. Durch seinen Bitterstoff Intybin werden Magen, Milz, Bauchspeicheldrüse sowie die Blutgefäße positiv beeinflusst und der Chlosterinspiegel ebenso wie der Blutdruck gesenkt. Chicorée ist außerdem reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Im Mittelkeil am Wurzelende sitzen die wertvollen Bitterstoffe. Diese sollten daher nicht bei der Verarbeitung in der Küche entfernt werden. Durch Zitronensaft kann man ein Verbräunen der Schnittstellen verhindern.

Man kann Chicorée einerseits wie Salat verwenden, aber andererseits ist es auch möglich, ihn in Butter zu dünsten und anschließend mit Schinken zu umwickeln und mit Käse zu überstreuen. Auch in Käse- oder Weißweinsoße macht sich Chicorée hervorragend. Darüber hinaus eignen sich zum kreativen Präsentieren von Gerichten die Blätter sehr gut – beispielsweise als Schiffchen. Kalte Platten kann man so sehr gut optisch und geschmacklich aufwerten.

Chicorée 'Zoom' von Kiepenkerl

Sie haben Lust auf den Anbau von Chicorée-Rüben und die Chicorée-Treiberei? Für dieses Vorhaben bietet sich unsere Qualitätssorte 'Zoom' von Kiepenkerl besonders gut an!

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Welten

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Welten2

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Rasen-Welt

Welte

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Wildacker-Welt

Wildackersaaten

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de

Pin It on Pinterest

Share This