Sonnenschäden an Pflanzen

Sonnenlicht ist für Pflanzen zum Überleben wichtig. Zuviel Strahlung schadet lebendem Gewebe aber. Pflanzen schützen ihre Blätter durch eine Wachsschicht, Behaarung und das Einlagern von Farbstoffen vor zu viel Licht. Je stärker die Sonne scheint, desto intensiver wird der Schutz aufgebaut.

Paprika Sonnenbrand

Sonnenbrand an einer Paprika

Plötzlich zu viel

Besonders wenn im Frühjahr die im Haus herangezogenen Jungpflanzen, überwinterte Kübelpflanzen oder Zimmerpflanzen ins Freie kommen, kommt es oft zu Sonnenschäden. Hinter der Fensterscheibe ist die Sonne zwar hell. Aber draußen ist die Strahlung gemessen mit einem Luxmeter etwa dreimal so stark. UV-Licht wird durch die Glasscheiben fast völlig ausgefiltert. Stellt man die Pflanzen nun einfach nach draußen, kommt es zu schweren Sonnenschäden. Die Pflanzen verlieren schnell viel Wasser und die Strahlung zerstört das Blattgrün. Blätter und Stängel bekommen weiße, abgestorbene Stellen und die Pflanzen können sogar eingehen.

Strahlung und Hitze

Durch die Strahlung wird das Blattgrün zerstört. Die betroffenen Pflanzenteile werden silbrig oder weiß und papierartig trocken. Dass kann man relativ oft an Gurkenjungpflanzen und zum Teil auch an den Blättern von jungen Tomaten sehen. Aber auch andere Pflanzen, die vom Haus oder aus dem Gewächshaus in die direkte Sonne kommen können so ausbleichen.

Bei Blumenkohl wird die Blume braun, wenn nicht ausreichend durch die Blätter vor UV-Licht geschützt wird.

Zusammen mit der Strahlung bringt die Sonne auch Hitze. Trifft sie auf ungeschützte Pflanzenteile, verlieren diese viel Wasser. Schafft die Pflanze es nicht genug Wasser nachzuliefern kommt es zu Hitzeschäden. Bei Paprika treten dann braun-schwarze, eingesunkene Flecken an den sonnenbeschienenen Seiten der Früchte auf. Bei Tomaten wird das Gewebe weich.

Langsam umgewöhnen

Im Haus vorgezogene Jungpflanzen und Zimmerpflanzen müssen bei der Umsiedelung ins Freie langsam an die Lichtstärke gewöhnt werden. Sie kommen zunächst an einen schattigen Platz oder werden mit Vliesen vor direkter Sonne geschützt.

Um Sonnenbrand und Hitzeschäden zu vermeiden, sollte man in sehr sonnigen Phasen nicht zu stark ausgeizen, damit die Früchte beschattet bleiben.

Pin It on Pinterest

Share This