Schadbilder bei Möhren

  • Bittere Möhren – Stress durch Befall mit Möhrenfliege
  • Schossen, harte ungenießbare Möhren – Kälte, zu frühe Aussaat empfindlicher Sorten
  • Beinigkeit, Verzweigung – verdichteter Boden, Nässe
  • Auf dem Laub braune, graue und schwarze Flecken, später Absterben – Möhrenschwärze (Alternaria dauci) oder Blattflecken (Cercospora carotae)
  • weißer Belag auf den Blättern, vor allem im August und September – Echter Mehltau (Erysiphe heraclei)
  • Stellenweise schwacher Wuchs, Beinigkeit, viele braune Faserwurzeln – Nematoden
  • Schwarze Flecken auf den Möhren – Wurzel-Alternaria (Alternaria radicans), Schwarzfäule (Rhizoctonia sp.), „Cavity Spot“ (Pythium sp.), Sclerotina-Fäule (Sclerotina sclerotium)
  • Braune Fraßgänge in den Möhren – Möhrenfliege (Psila rosae)
  • Kräuselung der Blätter, Wachstumsstockungen – Blattläuse
  • Raupenfraß – eventuell Raupen vom Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Pin It on Pinterest

Share This