Kürbissamen von Kiepenkerl

Wer kennt ihn nicht, den Kürbis? Er begeistert zu Halloween nicht nur Klein und Groß, sondern überzeugt auch als Zutat in Suppen, Aufläufen oder sogar Brot. Obwohl der Kürbis ursprünglich aus dem warmen Mittel- und Südamerika stammt, ist er auch bei uns ohne Probleme kultivierbar. Für alle, die Interesse am Kürbisanbau haben, findet sich deshalb eine große Auswahl an hochwertigen Kürbissamen in unserem Kiepenkerl-Sortiment, die zuverlässig keimen und starke Jungpflanzen hervorbringen – beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ernte!

So bunt ist der Herbst: Die verschiedenen Kürbissorten

Die mit der Zucchini verwandten Kürbisgewächse schmecken je nach Sorte nach Süßkartoffel, Möhre oder Marone. Zwischen folgenden Kürbissorten wird unter anderem unterschieden:

  • Hokkaido-Kürbisse sind dank ihrer Verwendung an Halloween bestens bekannt. Die rund 1,5 kg schweren Früchte sind nussig-mild im Geschmack.
  • Riesen-Kürbisse schmecken aufgrund ihrer enormen Größe von 50 bis 120 kg eher fad. Kürbissamen für Riesen-Kürbisse zu kaufen und auszusäen, lohnt sich aber trotzdem, wenn Laternen geschnitzt werden sollen oder die Teilnahme an einem Kürbiswettbewerb angestrebt wird.
  • Spaghetti-Kürbisse sind eine immer beliebtere Sorte. Ihr Fruchtfleisch zerfällt in spaghettiartige Fäden und ist daher gerade in der Low Carb-Küche sehr gefragt.
  • Butternut-Kürbisse stehen ebenfalls hoch in der Gunst der Kürbisliebhaber. Ihrem Namen entsprechend schmecken sie leicht buttrig. Das Besondere an Butternut-Kürbissen – und übrigens auch Muskat-Kürbissen – ist, dass sie roh verzehrt werden können.
  • Ölkürbisse werden im Gegensatz zu den bisher genannten Sorten nicht wegen des Fruchtfleisches, sondern wegen ihrer Samen bzw. Kerne angebaut. Diese enthalten nämlich hochwertiges Kürbiskernöl, welches vor allem zur Herstellung von Salatöl verwendet wird.

Beliebte Kürbissamen von Kiepenkerl

Für jeden Geschmack findet sich in unserem Onlineshop das passende Saatgut für den Kürbisanbau in eigener Regie. Alle Samen von Kiepenkerl sind von hochwertiger Qualität und keimen zuverlässig. Drei beliebte Sorten, die wir in unserem Saatgutsortiment führen, möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen.

Bio-Kürbis Hokkaido

Die Kürbissamen dieses orange-roten Hokkaido-Kürbisses sind aus bestem Bio-Anbau gewonnen worden, sodass sie auch bedenkenlos für den Öko-Landbau geeignet sind. Neben der Bio-Qualität überzeugt diese Kürbissorte mit ihrem nussigen Aroma. Als kalorienarmes und nährstoffreiches Gemüse ist der Hokkaido-Kürbis in der Küche besonders beliebt. Die Tatsache, dass die Schale essbar ist, erleichtert zudem die Zubereitung ungemein. Werden die Früchte erst voll ausgereift geerntet, sind sie mehrere Monate lagerbar. So kann weit über den Herbst hinaus der aromatische Geschmack dieses Bio-Hokkaido-Kürbisses genossen werden.
Bio-Saatgutja
Winterhartnein
Inhalt reicht fürca. 5 Pflanzen
Gefäßkulturja
Aussaat VorkulturMärz bis Mai
Aussaat DirektsaatMai
ErntezeitSeptember, Oktober

Butternut-Kürbis ‚Tiana‘

Wie auch andere Vertreter der Butternut-Kürbisse überzeugt die Sorte ‚Tiana‘ mit einem leichten Butteraroma. Die birnenförmigen Früchte bieten zudem einen optischen Genuss und enthalten nur wenig Kerne, dafür aber umso mehr dunkel-orangenes Fruchtfleisch. Dieses weist einen hohen Carotin-Gehalt auf. Im Körper wird dieser Pflanzenstoff zu Vitamin A umgewandelt und sorgt unter anderem für die Regulation des Zellwachstums. Neben all diesen positiven Eigenschaften ist die Butternut-Kürbissorte ‚Tiana‘ außerdem noch gegen den Echten Mehltau resistent und gut lagerfähig.
Bio-Saatgutnein
Winterhartnein
Inhalt reicht fürca. 6 Pflanzen
Gefäßkulturja
Aussaat VorkulturMärz bis Mai
ErntezeitAugust bis Oktober

Hokkaido-Kürbis ‚Amoro‘

Ebenfalls zu den Hokkaido-Kürbissen gehört die Sorte ‚Amoro‘. Auch bei dieser Sorte kann die zarte Schale mit verzehrt werden, was die Verarbeitung erleichtert. Die Früchte eignen sich für viele verschiedene Zubereitungsvarianten: zum Grillen oder Backen, als Zutat für Suppen oder sogar Desserts sowie für den Rohverzehr. Die Kürbissamen der Sorte ‚Amoro‘ können zudem auch ausgesät werden, wenn kein großes Beet zur Verfügung steht. Die Früchte wachsen sehr zentral an der Pflanze und bilden erst danach Ranken aus. Somit ist der Anbau auch in Hochbeeten und großen Kübeln problemlos möglich.
Bio-Saatgutnein
Winterhartnein
Inhalt reicht für6 Korn
Gefäßkulturja
Aussaat DirektsaatMai, Juni
ErntezeitSeptember, Oktober

Alle Kürbissamen von Kiepenkerl im Überblick

Vom Hokkaido-Kürbis bis zum Ölkürbis: In unserem Onlineshop können Sie sich schnell und einfach einen Überblick über alle unsere Kürbissamen verschaffen.

Häufige Fragen rund um den Kürbisanbau

Wann werden Kürbissamen gepflanzt?

Kürbisse sind nicht winterhart, weswegen sie jedes Jahr neu ausgesät werden müssen. Die Samen können dann direkt ins Beet ausgebracht oder vorkultiviert werden.

  • Direktsaat: Die Direktsaat kann ab Ende Mai erfolgen. Die Samen werden zu zweit in den vorbereiteten Boden gegeben. Nach dem Keimen wird dann nur die kräftigere Jungpflanze stehengelassen.
  • Vorkultur: Haben Sie sich für die Vorkultur entschieden, sollten dafür 3 bis 4 Wochen eingeplant werden. Ein Samen wird dann jeweils in einen Topf mit einem Durchmesser von 10 cm gegeben. Bei Temperaturen von 20 bis 24 °C sowie ausreichender Feuchtigkeit keimen die Pflanzen am besten.
Wo wachsen Kürbisse am besten?

Bei der Vorkultur sollte das Substrat normale Anzuchterde oder ein Gemisch aus Gemüseerde und Sand sein. In das vorbereitete Beet werden die Pflanzen dann nach den Eisheiligen im Mai gesetzt. Der Boden im Beet sollte tiefgründig aufgelockert und reichhaltig an Nährstoffen sein. Eventuell sollte daher eine Anreicherung des Bodens mit einem organischen Dünger eingeplant werden. Neben den optimalen Bodenbeschaffenheiten sollten Kürbispflanzen ausreichend Feuchtigkeit erhalten und nicht zu kühl stehen. Ideal sind sonnige Standorte, die windgeschützt liegen.

Wann kann man Kürbisse ernten?

Der Erntezeitpunkt hängt von der Sorte ab. Sommerkürbisse werden jung geerntet, da sie dann das beste Aroma haben. Sie können aber nur wenige Tage gelagert werden. Lagerkürbisse hingegen werden nach den ersten Frühfrösten geerntet und anschließend noch auf dem Beet liegengelassen. Die Schale wird dadurch härter und macht die Kürbisse besser lagerfähig. Die Kürbisse können dann an einem kühlen, gut belüfteten Ort je nach Sorte bis zu einem Jahr gelagert werden.

Welche Krankheiten und Schädlinge bedrohen die Kürbispflanzen?

Je nach Sorte sind die Blätter der Kürbispflanze anfällig für den Echten oder den Falschen Mehltau. Vorbeugen kann man, indem die Wahl auf einen luftigen Standort fällt oder direkt resistente Sorten gekauft werden. Der bekannteste Schädling für Kürbisse ist die Nacktschnecke. Gerade die Jungpflanzen sind begehrt. Mit zunehmendem Wachstum der Kürbisse sinkt die Gefahr durch Schnecken aber.

Welche Teile der Kürbispflanze kann man essen?

Neben dem Fruchtfleisch kann man bei vielen Sorten, so zum Beispiel beim Hokkaido-Kürbis, auch die Schale mit verzehren. Bei Ölkürbissen sind zudem die Kerne reich an Kürbiskernöl, doch auch bei anderen Sorten kann man sie trocknen und verzehren. Unbekannter ist die Verzehrbarkeit der Kürbisblüten. Sie können roh verzehrt werden, gekocht oder in Teig ausgebacken werden. Dabei sind sie besonders zart und schmecken leicht nussig – sowohl optisch als auch kulinarisch ein echtes Highlight!

Erfahren Sie mehr!

Wenn Sie am Kürbisanbau interessiert sind, empfehlen wir Ihnen einen Blick in unsere Kulturanleitung für Kürbisse. Darin finden Sie viele weitere Tipps für die Aussaat, Pflege und Ernte.

Zur Kulturanleitung für Kürbisse

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media-Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Tomaten-Welt

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Blumenzwiebel-Welt

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Meine Rasenwelt

Meine Rasenwelt

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Wildacker-Welt

Wildacker-Welt

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de

Pin It on Pinterest

Share This