Estragonsamen​ von Kiepenkerl

Estragon ist ein aromatisches Würzkraut, das gern bei der Zubereitung von Fleisch, weißen Soßen und kräftig schmeckendem Fisch verwendet wird. Besonders in der französischen Küche ist es sehr beliebt. Estragonpflanzen sind mehrjährig, gedeihen allerdings am besten in mildem Klima. Daher eignet sich Estragon hierzulande gut zur Kultivierung im Kübel. Die Pflanzen können bis zu 1,5 m hoch wachsen und verzweigen sich stark. Die Blätter des Estragons sind schmal und länglich und im Sommer entwickeln sich an den Triebspitzen kleine, gelbgrüne Blüten. Es sind die Blätter mit ihrem würzig-pfeffrigen Aroma, die zum Kochen verwendet werden. Wer Estragon anpflanzen möchte, ob im Kübel oder draußen im Garten, findet in unseren Onlineshop hochwertige Estragonsamen von Kiepenkerl.

Estragon anpflanzen mit Qualitätssaatgut für robuste Estragonpflanzen

Mit den hochwertigen Estragonsamen von Kiepenkerl lässt sich Estragon leicht im Eigenanbau kultivieren. Die robusten Pflanzen gedeihen mehrjährig sowohl im Freiland als auch drinnen im Kübel. Von August bis Oktober entwickelt Estragon seine hübschen gelben Blütenrispen. Geerntet und zum Kochen verwendet werden hingegen die duftenden grünen Blätter, deren Geschmack je nach Sorte von aromatisch mit leichter Anis-Note bis leicht bitter variieren kann. Wenn Estragon im Topf an einem milden Ort überwintert wird, können seine würzigen Blätter auch im Winter noch frisch geerntet werden.

Besonders gern wird Estragon in der Küche zum Würzen von Salat, Fleisch und Fisch verwendet. Außerdem eignet er sich hervorragend zum Verfeinern von Gurken oder Mayonnaisen und zum Herstellen von Kräuteressig. Zusätzlich zu seiner Verwendung als Würzkraut, wird Estragon auch eine appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung nachgesagt.

Die Kultivierung des mehrjährigen Estragons von Kiepenkerl lohnt sich also in vielerlei Hinsicht. Einen weiteren Vorteil bietet die Pflanze, wenn sie im Garten angebaut wird: Ob Blumen oder Gemüse – diese fördert das Wachstum jeglicher Pflanzen in ihrer Umgebung. Das vielseitige Würzkraut Estragon sollte also in keinem Kräutergarten fehlen.

Beliebte Estragonsamen von Kiepenkerl

In unserem Shop ist Qualitätssaatgut von Kiepenkerl für robuste, mehrjährige Estragonpflanzen zu erwerben. Sowohl für den Anbau im Kübel als auch im Freiland geeignet, kann mit unserem Saatgut schmackhafter Estragon für das Verfeinern zahlreicher Speisen einfach angebaut werden.

Estragon mehrjährig

Der mehrjährige Estragon wird verwendet als schmackhaftes Gewürz zu Salaten, Fleisch- und Fischgerichten, für Gurken und Mayonnaisen und besonders für Kräuteressig. Ihm wird nachgesagt, dass dieser appetitanregend und verdauungsfördernd wirkt. Für die Haltbarmachung wird Estragon eingefroren oder in Essig und Öl eingelegt. Die Keimdauer der Samen beträgt 10 - 14 Tage.
Aussaat Frühbeet, Mitte März bis Juli
Gefäßkultur ja
Winterhart nein
Ernte junge Blätter
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer mehrjährig
Inhalt reicht für: ca. 200 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Alle Estragonsamen von Kiepenkerl auf einen Blick

Von Kiepenkerl gibt es eine große Auswahl an hochwertigen Estragonsamen für den eigenen Kräuteranbau. Hier können Sie einen Blick auf unser Produktsortiment werfen:

Häufige Fragen rund den Anbau von Estragon

Wo wird Estragon am besten gepflanzt bzw. ausgesät?

Estragon gedeiht am besten in mildem Klima und sollte an einem warmen und geschützten Standort angepflanzt werden, der halbschattig bis sonnig ist. Gurke, Liebstöckel oder Obstbäumen sind optimale Beetnachbarn. Auch die Kultivierung im Kübel ist bei Estragon sehr zu empfehlen, da das mediterrane Würzkraut auf diese Weise weniger dem Wetter ausgesetzt ist. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Kübel groß genug ist und bei der Bewässerung keine Staunässe entsteht.

Welche Erde benötigt Estragon?

Für Estragon ist sandige, trockene und humusreiche Erde am besten geeignet. Bei Trockenheit sollte der Boden aber ausreichend bewässert werden. Dafür kann beim Anbau im Freiland beispielsweise Kompost in die Erde eingearbeitet werden, da dieser Feuchtigkeit gut speichert.

Wann wird Estragon geerntet?

Den ganzen Sommer über, etwa von Mai bis Oktober, können die Blätter des Estragons geerntet werden. Wenn Estragon im Frühbeet überwintert wird, ist die Ernte von frischen Blättern sogar noch ein paar Monate länger möglich. Bei der Ernte werden die jungen Blätter und Triebspitzen abgeknipst und wenn möglich gleich frisch verwendet, da das würzige Aroma zu diesem Zeitpunkt am besten zur Geltung kommt.

Wann sollte Estragon zurückgeschnitten werden?

Da Estragon keine feuchten Winter verträgt, sollte dieser zum Überwintern zurückgeschnitten und abgedeckt werden. Anfang Herbst ist dafür die beste Zeit. Zu diesem Zeitpunkt werden die Spitzen der Pflanzen zurückgeschnitten. Die Pflanze wird zum Beispiel mit Reisig oder einer Plastikplane abgedeckt. Wenn Estragon im Frühbeet oder im Haus überwintert wird, ist das Zurückschneiden nicht nötig.

Wie wird Estragon vermehrt?

Russischer Estragon wird einfach durch Samen vermehrt, doch beim französischen Estragon, der kaum Samen ausbildet, ist die Vermehrung durch das Abteilen von Stecklingen zu empfehlen. Dafür werden im Spätsommer die Triebspitzen abgeschnitten und als Stecklinge einzeln in Anzuchttöpfe gesetzt. Diese sollten dann bald weiter austreiben und Wurzeln bilden. Alternativ können Estragonpflanzen auch durch die Teilung der Wurzelstöcke vermehrt werden.

Erfahren Sie mehr!

Alle wichtigen Tipps für den Estragonanbau haben wir in unserer Kulturanleitung für Estragon zusammengefasst, damit auch Ihre Anzucht und Ernte zum Erfolg wird.

Zur Kulturanleitung für Estragon

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!