Fenchelsamen​ von Kiepenkerl

Fenchel mit seinem intensiven, charakteristischen Geschmack kann vielseitig in der Küche verwendet werden. Dieser verleiht verschiedensten Gerichten eine besondere Note. Außerdem wird ihm eine heilsame Wirkung gegen Magen- und Darmbeschwerden nachgesagt. Schon Hildegard von Bingen schätzte im Mittelalter den Fenchel als Heilkraut. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Vorderasien und dem Mittelmeerraum und ist bei uns nur bedingt winterhart. Daher wird sie meist einjährig angebaut. Zum Würzen oder für einen Teeaufguß werden die zarten, dünnen Blätter und die Samen des Fenchels verwendet. Darüber hinaus gibt es aber auch den Gemüsefenchel, dessen leckere Knollen als Zutat für Gemüsegerichte oder in Salaten Verwendung finden. Für beide Varianten stehen in unserem Shop hochwertige Fenchelsamen von Kiepenkerl zur Verfügung.

Fenchel anpflanzen und als wohltuendes Gewürz oder leckeres Gemüse genießen

Fenchel ist eine Pflanze mit vielseitigen Sorten, die durch Züchtung für den jeweiligen Gebrauch optimiert worden sind. Zur Verwendung als Gemüse ist von Kiepenkerl eine schossfeste Sorte des Knollenfenchels erhältlich, die große, runde und besonders schmackhafte Knollen bildet. In der Küche kommt die weiße Fenchelknolle beim Kochen von zahlreichen Gerichten zur Geltung. Besonders in roher Form kann Fenchel bei der Zubereitung von Salaten kreativ eingesetzt werden und entfaltet dabei seinen süßen, anisähnlichen Geschmack.

Für den Anbau des Fenchelns als aromatisches Gewürz oder für einen Teeaufguss, bietet Kiepenkerl ebenfalls passende Sorten von Fenchelsamen an. Das Kraut des Gewürzfenchels wird besonders gern zum Würzen von Eintöpfen und Fischgerichten verwendet, während die Samen zerstoßen und als Tee aufgebrüht werden. Fenchelsamen können getrocknet und so haltbar gemacht werden.

Das Saatgut von Kiepenkerl eignet sich sowohl für die Kultivierung von Fenchel im Garten als auch im Kübel, etwa im Wintergarten oder auf der Fensterbank.

Beliebte Fenchelsamen von Kiepenkerl

Von Kiepenkerl steht hochwertiges Saatgut für Gewürzfenchel sowie Knollenfenchel zur Auswahl. Ob der Fenchel im Garten oder im Topf kultiviert wird – mit unseren Fenchelsamen gelingt der Eigenanbau der vielseitigen Pflanze.

Fruchtfenchel

Die ausgereiften Samen des Fruchtfenchels sollen zerkleinert besonders beruhigend und magen- und darmschonend wirken. Dieser eignet sich für die Zubereitung von Tee und zum Würzen. Für die Haltbarmachung werden die Samen im getrockneten Zustand aufbewahrt.
Aussaat Freiland, Mitte April
Gefäßkultur ja
Winterhart nein
Ernte Kraut, abgereifte Samen
Verwendung Frischverzehr, Kochen, Tee
Lebensdauer zweijährig
Inhalt reicht für: ca. 100 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Fenchel 'Rondo', F1

Diese Fenchelsorte bildet besonders große und schossfeste Knollen mit ausgezeichnetem Geschmack und attraktiver weißer Farbe. Die Sorte ist ideal für die Freilandkultur im Sommer und Herbst. Es ist eine besonders runde und vergleichsweise schossfeste Fenchelsorte für höchste Ansprüche.
Aussaat Freiland, Juni bis Mitte Juli
Gefäßkultur ja
Winterhart nein
Ernte Ab August
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer einjährig
Inhalt reicht für: ca. 50 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Alle Fenchelsamen von Kiepenkerl auf einen Blick

Von Kiepenkerl gibt es eine große Auswahl an hochwertige Fenchelsamen für den eigenen Kräuteranbau. Hier können Sie einen Blick auf unser Produktsortiment werfen:

Häufige Fragen rund den Anbau von Fenchel

Ist beim Anbau von Fenchel eine Voraussaat nötig?

Nein, Fenchelsamen können direkt ins Beet ausgesät werden. Die Voraussaat der Samen hat jedoch den Vorteil, dass die jungen Pflanzen eine höhere Standfestigkeit haben.

Wann werden Fenchelsamen ausgesät?

Fenchelsamen können im Zeitraum von März bis Juni ins Freiland ausgesät werden. Mitte April ist jedoch zumeist der beste Zeitpunkt, da die optimale Keimtemperatur bei 20 bis 22 °C liegt. Ab März können die Pflanzen auch schon im Topf oder im Frühbeet vorgezogen werden. Bei der Aussaat sollten die Samen mit etwa 1 bis 2 cm Erde bedeckt und anschließend feucht gehalten werden.

Wo sollte Fenchel gepflanzt bzw. ausgesät werden bzw. welche Standortansprüche hat dieser?

Fenchel gedeiht am besten auf tiefgründigem, kalkhaltigem und sandigem Lehmboden, an einem geschützten, sonnigen Standort. Die Kultivierung im Kübel ist ebenso möglich. Dabei ist zu beachten, dass Knollenfenchel eine größere Anbaubreite hat als Gewürzfenchel. Außerdem sollte beim Anbau im Topf bedacht werden, dass Fenchel eine tiefgehende Pfahlwurzel entwickelt und daher einen ausreichen großen Topf benötigt.

Wann wird Fenchel geerntet?

Das Kraut des Gewürzfenchels kann den ganzen Sommer über, etwa von Mai bis November geerntet werden. Die Samen werden geerntet, wenn sie abgereift sind, was normalerweise im September und Oktober der Fall ist. Für Gemüsefenchel beginnt die Erntezeit im August.

Was ist beim Überwintern von mehrjährigem Fenchel zu beachten?

Meistens wird Fenchel bei uns einjährig angebaut. Es gibt jedoch auch einige mehrjährige Sorten, die bei mildem Klima den Winter im Freien überstehen. Doch auch in Gegenden, in denen der Winter etwas kälter wird, kann Fenchel unter Umständen mehrjährig angebaut werden. Um die Pflanzen vor Frost zu schützen, sollte zum Überwintern eine Mulchschicht auf den Boden aufgetragen werden.

Erfahren Sie mehr!

Alle wichtigen Tipps für den Fenchelanbau haben wir in unserer Kulturanleitung für Fenchel zusammengefasst, damit auch Ihre Anzucht und Ernte zum Erfolg wird.

Zur Kulturanleitung für Fenchel

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!