Schnittlauchsamen​ von Kiepenkerl

Schnittlauch ist ein mehrjähriges Kraut mit einem würzig-scharfen Aroma, welches dem Geschmack von Zwiebeln oder Porree ähnelt. Dementsprechend wird Schnittlauch auch in der Küche eingesetzt: Sein frischer Geschmack passt besonders gut zu Kartoffel- und Eierspeisen, Salaten oder Brotaufstrichen. Wie die Zwiebel enthält Schnittlauch wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Die röhrenförmigen Blätter der Schnittlauchpflanze wachsen in grasartigen Büscheln, die 20 bis 30 cm hoch werden. Die Schnittlauch-Blüte erfolgt erst ab dem zweiten Jahr. Dann entwickelt die Pflanze dekorative rosa- bis lilafarbene Blüten, die eine hübsche Zierde im Kräutergarten sind. Der Eigenanbau der pflegeleichten, winterharten Pflanze im eigenen Garten ist wenig aufwendig und wird reich belohnt. Wer selbst Schnittlauch anpflanzen möchte, findet bei uns im Shop eine große Auswahl hochwertiger Schnittlauchsamen von Kiepenkerl.

Verschiedene Sorten Schnittlauchsamen für den Eigenanbau

Wilder Schnittlauch kommt bei uns auf feuchten Wiesen und Flussauen vor und ist meist grobröhrig. Bei den Kultursorten gibt es eine große Varietät bezüglich der Blätter, Wuchsformen und Blütenfarben. So eignen sich etwa feinröhrige Sorten gut für den Anbau im Beet, während grobröhriger Schnittlauch ideal für die Gefäßkultur ist.

Eine besondere Variation im Geschmack bietet der dem Schnittlauch verwandte Schnittknoblauch. Dessen Blätter sind im Gegensatz zum klassischen Schnittlauch nicht röhrenförmig, sondern glatt und dickfleischig. Sein angenehm milder Knoblauchgeschmack gibt vielen Gerichten eine besondere, würzige Note.

Wenn Schnittlauch im Beet kultiviert wird, stehen den ganzen Sommer über das delikate Kraut zur Verfügung. Am besten sollten Schnittlauch nach der Ernte möglichst gleich frisch verarbeitet werden, da dieser durch Trocknen an Aroma verlieren. Schnittlauch kann wegen seiner hübschen Blüten auch als Zierpflanze kultiviert werden. Überdies werden durch die Blüten Nützlinge wie Bienen und Schmetterlinge angelockt, die sich über die Nahrungsquelle freuen.

Auch als Bio-Variante bieten wir Schnittlauch-Saatgut für robuste und aromatische Schnittlauchpflanzen an.

Beliebte Schnittlauchsamen von Kiepenkerl

Wer im eigenen Garten Schnittlauch pflanzen möchte, findet für die Aussaat verschiedene hochwertige Schnittlauchsamen von Kiepenkerl in unserem Shop. Auch Saatgut für Bio-Schnittlauch und Schnittknoblauch ist erhältlich. Einige beliebte Sorten werden im Folgenden vorgestellt:

Schnittlauch 'Staro', grobröhrig

Der Schnittlauch 'Staro' ist besonders grobröhrig und eignet sich deshalb gut für den Anbau im Freiland und für die Wintertreiberei auf der Fensterbank.
Aussaat Frühbeet/Freiland, Anfang April bis August
Gefäßkultur ja
Winterhart nein
Ernte ganzjährig frische Austriebe
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer mehrjährig
Inhalt reicht für: ca. 100 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Schnittlauch 'Nelly'

Schnittlauch 'Nelly' ist ein feiner bis mittelgrober Schnittlauch, der sehr wüchsig und durch seine dunkel-blaugrüne Farbe besonders attraktiv ist. Er kann gut frisch, aber auch gefroren oder getrocknet für Gemüsegerichte, Suppen und Quark- und Eierspeisen verwendet werden. Dieser aufrecht wachsende Schnittlauch kann zudem in Töpfen kultiviert werden.
Aussaat Frühbeet/Freiland, April bis August
Gefäßkultur ja
Winterhart ja
Ernte frische Austriebe
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer mehrjährig
Inhalt reicht für: ca. 200 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Bio-Schnittlauch/Knoblauch

Mit diesem mild-aromatischem Würzkraut mit dem angenehmen Knoblauchgeschmack erhalten viele Speisen eine leckere, würzige Note. Einzusetzen ist dieser wie Schnitt- oder Knoblauch. Die Blätter sind besonders dickfleischig und glatt, nicht röhrenförmig, wie beim Verwandten Schnittlauch. Schnittknoblauch kann mehrjährig kultiviert werden. Dieser wächst ca. 20 cm hoch und zieht sich im Winter ganz zurück. Im zeitigen Frühjahr treibt dieser wieder aus. Auch nach zahlreichen Ernteschnitten wächst das Würzkraut wieder und wieder aus der Basis nach.

Aussaat Fensterbank/Töpfe/Freiland, Mai bis Juni
Gefäßkultur ja
Winterhart nein
Ernte Juli bis Oktober
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer einjährig
Inhalt reicht für: ca. 120 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Alle Schnittlauchsamen von Kiepenkerl auf einen Blick

Von Kiepenkerl gibt es eine große Auswahl an hochwertigen Schnittlauchsamen für den eigenen Kräuteranbau. Hier können Sie einen Blick auf unser Produktsortiment werfen:

Häufige Fragen rund den Anbau von Schnittlauch

Wo wird Schnittlauch gepflanzt bzw. gesät?

Schnittlauch gedeiht am besten an einem halbschattigen bis sonnigen Standort. Der Anbau im Freiland ist ebenso möglich wie die Gefäßkultur. Wenn Schnittlauch im Topf etwa auf der Fensterbank oder im Wintergarten angebaut wird, ist die Ernte der frischen Blätter ganzjährig möglich. Grobröhrige Sorten eignen sich dabei besonders gut für eine Überwinterung im Topf.

Welcher Boden ist am besten für Schnittlauch geeignet?

Schnittlauchpflanzen brauchen nährstoffreiche Erde, die gut entwässert. Zudem sollte der Boden stets feucht gehalten werden, da Schnittlauch viel Wasser braucht.

Wie wird Schnittlauch gesät?

Die Schnittlauchsamen sollten mit einem Abstand von etwa 30 cm 1 bis 2 cm tief in die Erde gelegt werden. Bei einer Keimtemperatur von 10 bis 20 °C keimen die Samen nach ein bis zwei Wochen. Die Direktaussaat ins Freiland sollte im Zeitraum von Juli bis Ende September erfolgen. Bei der Gefäßkultur kann dagegen ganzjährig ausgesät werden.

Wie und wann kann ich Basilikum ernten?

Bei einem Anbau im Topf kann ganzjährig frischer Schnittlauch geerntet werden, während sich der Erntezeitraum im Freiland auf März bis November beläuft. Damit die Blätter zart und saftig bleiben und ihr intensives Aroma behalten, sollten die Blüten regelmäßig abgeschnitten werden. Wer die Blätter nach der Ernte nicht gleich verbraucht, sollte Schnittlauch einfrieren anstatt ihn zu trocknen. So behält er am besten sein Aroma.

Ist Basilikum winterhart?

Schnittlauch ist eine mehrjährige Pflanze. Winterharte Sorten können den Winter im Freiland verbleiben, sollten dann jedoch im Herbst zurückgeschnitten werden. Um Schnittlauch schneiden und gut überwintern zu können, wird das gesamte Grün des Horsts abgeschnitten und bis zum Frühling mit Stroh oder Reisig abgedeckt. Überdies ist eine Teilung des Wurzelballens etwa alle drei Jahre empfehlenswert, um die Schnittlauchpflanze zu verjüngen.

Erfahren Sie mehr!

Alle wichtigen Tipps für den Schnittlauchanbau haben wir in unserer Kulturanleitung für Schnittlauch zusammengefasst, damit auch Ihre Anzucht und Ernte zum Erfolg wird.

Zur Kulturanleitung für Schnittlauch

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!