Kraftpakete für Feinschmecker © stock.adobe.com - ratmaner

Kleine Kraftpakete für Feinschmecker

Was sind Keimsprossen?

Kennen Sie Keimsprossen? Kurz gesagt ist das die Kompaktversion von unterschiedlichen Getreide- und Gemüsearten, die innerhalb kürzester Zeit und auf kleinstem Raum, z. B. auf der Fensterbank wachsen. Die Anzucht ist super easy! Die Sprossen sind wahre Powerpakete, denn sie enthalten alle Nährstoffe der Pflanze in nur einem winzigen Samenkorn.

Bereits seit Jahrhunderten werden sie vermutlich in der chinesischen Küche verwendet.
In Asien wird die Legende überliefert, dass chinesische Seefahrer in Seenot gerieten. Sie hatten nur noch getrocknete Sojabohnen an Bord, die auf Grund der Nässe bereits keimten. Notgedrungen aßen sie die Keimsprossen und merkten, dass diese nicht nur gut schmecken, sondern auch zu neuen Kräften verhelfen!

In Europa wurden die Keimsprossen erst Ende des letzten Jahrhunderts entdeckt, als die Vollwert-Ernährung langsam an Zulauf gewann. Ab da wurden sie nicht nur in Form von Soja- und Bambussprossen aus der Konservendose oder auf der Speisekarte beim „Asiaten“ gesehen, sondern auch als Frischware in den Kühltheken von Supermarkt und Reformhaus.

Wie funktioniert die Anzucht von Keimsprossen?

Superleicht können Sie Keimsprossen auch daheim heranziehen. Sie haben immer eine reiche Auswahl und können auf die Sorten zurückgreifen, die Ihnen am besten schmecken.

Greifen Sie gerne auf Kiepenkerl Bio-Samen zurück, denn herkömmliche Samen sind oft chemisch vorbehandelt. Diese chemischen Stoffe werden zwar im Laufe der Entwicklung abgebaut, bei den Keimsprossen reicht die Zeit dafür aber nicht aus – die Stoffe würden in die Nahrung und damit in den menschlichen Körper gelangen.

Zum Keimen gebracht werden sowohl Hülsenfrüchte (z. B. Mungbohnen, Linsen, Erbsen) und Getreide (meist Weizenkeimlinge) als auch eine kunterbunte Mischung unterschiedlichster Pflanzenfamilien wie Klee, Kohl, Rettich, Radies und Senf.

Leckere Keimsprossen als Frischekick für zwischendurch

Anzucht in der Keimsprossenbox

  • Jeweils einen Esslöffel Samen je Lage auf der Sprossenbox gleichmäßig verteilen. Mit etwa 150 Milliliter Wasser übergießen. Das überschüssige Wasser aus der Auffangschale abgießen. Deckel daraufsetzen und die Sprossenbox an einen hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen.
  • Zwei- bis dreimal täglich bis zur Ernte spülen. So wird verhindert, dass die Sprossen verkeimen oder schimmeln.
  • Die Sprossen sind je nach Mischung bereits nach zwei bis fünf Tagen bereit zum Verzehr. Nach der Ernte gibt man die Keimsprossen am besten in ein Sieb und spült sie noch einmal aus.

Was passiert beim Keimvorgang von Keimsprossen?

Verspeist wird bei den Keimsprossen übrigens einfach alles: Keimblätter, Stängel, Wurzeln - alles wird geerntet und verzehrt. Interessant ist auch, was beim Keimvorgang passiert.

  • Durch komplizierte Ab-, Um- und Aufbauvorgänge der Samen entstehen essentielle Aminosäuren, Vitamine und wichtige Enzyme.
  • Das enthaltene Eiweiß wird leichter verdaulich.
  • Der Vitamingehalt steigt exponentiell an. Davon sind vor allem die Vitamine C, B1, B2, Niacin, Biotin, Carotin und E betroffen.
  • Auch der Gehalt an Mineralstoffen nimmt zu, ebenso der an sekundären Mineralstoffen.

Die Mischung macht’s!

Mild-würzige Keimsprossen

Am besten fahren Sie mit einer leckeren Keimsprossen-Mischung, die nach Geschmack und Keimdauer aufeinander abgestimmt ist. Rettich- oder Radiessamen wirken darin immer keimtötend und steuern einen leicht scharfen Geschmack bei. Alle anderen Sorten ergänzen sich gegenseitig mit unterschiedlichen Nährstoff-, Mineralstoff und Vitamingehalten, wobei sich die einzelnen Bestandteile gegenseitig in ihrer Bioverfügbarkeit fördern.

Wie essen Sie’s denn gern?

Frische Sprossen schmecken roh auf Salaten, in Dips, im Müsli oder auf dem Quarkbrot. Und dann werten sie natürlich noch die beliebten Smoothies auf!

Sprossen von Hülsenfrüchten gart man in warmen Gerichten kurze Zeit mit oder blanchiert sie, dann sind sie besser verdaulich. Nur bei Mungobohnen und Linsen müssen Sie sich auch im rohen Zustand keine Sorgen machen.

Verfeinern Sie Ihre Gerichte mit frischen Keimsprossen! - stock.adobe.com - © Natasha Breen

Holen Sie sich Ihren Frischekick auf die heimische Fensterbank:

Keimsprossen mild-frische Mischung
Keimsprossen Linsen-Mischung
Keimsprossen mild-würzige Mischung
  • Linsen-Mischung, mild-nussiger Geschmack, 40 % Linsen braun, 60 % Linsen rot
  • Mild-frische Mischung, 30 % Alfalfa, 10 % Linsen braun, 10 % Linsen rot, 40 % Mungbohnen, 10 % Rettich
  • Mild-würzige Mischung, 70 % Mungbohnen, 30 % Rettich

Kiepenkerl Keimsprossen

Sichern Sie sich schnell Ihren Vitaminvorrat, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen:

Unsere Autoren

Social Media

Finden und folgen Sie und auf unseren Social-Media-Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Tomaten-Welt

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Blumenzwiebel-Welt

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Meine Rasenwelt

Meine Rasenwelt

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Nützlings-Welt

Nützlings-Welt

Besuchen Sie uns unsere Nützlings-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Nützlinge zusammengestellt.

www.nuetzlingswelt.de

Wildacker-Welt

Wildacker-Welt

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de