Paprika Pide Header

Rezept: Paprika Pide

Paprika gehört zu den Nachtschattengewächsen und ist damit ein enger Verwandter der Tomate, Aubergine und Kartoffel. Ihr Reifegrad lässt sich unschwer an der Farbe erkennen. Frisch geerntet können die vitaminreichen Früchte der Pflanze bis zu zwei Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden. Aber auch im Gefrierfach kann man problemlos einen kleinen Vorrat in den Herbst hinein anlegen.

Für die würzigen Pide eignen sich die länglichen Spitzpaprika besonders gut, da sie etwas aromatischer sind als die rundlichen Gemüsepaprika. Zusammen mit den intensiven Gewürzen verleihen sie dem Gericht eine fruchtige Note.

Rezept für 4 Portionen

  • 325g Weizenmehl
  • 40g Joghurt
  • 160ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Schwarzkümmel
  • 8g Salz
  • 4g Trockenhefe
  • 1 Eigelb

 

  • 400g Rinderhack
  • 180g Paprikamark
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 grüne Chili
  • 4 Knoblauchzehen
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Steinsalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitungszeit - 45 Minuten
Ruhezeit - 60 Minuten

Rezept Paprika Pide Header

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten, bis auf Eigelb und Schwarzkümmel in die Rührschüssel geben und für 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten, der sich gut vom Schüsselrand löst.
  2. Danach für eine Stunde bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten – hierfür Knoblauch und Chili fein hacken und zusammen mit dem Hackfleisch in Olivenöl anbraten.
  4. Danach die übrigen Gewürze dazu geben, kurz mitrösten und das Paprikamark unterrühren.
  5. Währenddessen die Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden und unterheben, um alles einige Minuten glasig zu garen.
  6. Die Mischung abkühlen lassen und frisch gehackte Petersilie unterheben.
  7. Den aufgegangenen Teig in 4 gleich schwere Portionen teilen, zu Kugeln formen und nacheinander etwa 2-3mm dick oval ausrollen.
  8. Unterdessen den Ofen auf 190°C Umluft vorheizen.
  9. Die Teigböden auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen und die Füllung darauf geben – dabei einen 2cm breiten Rand frei lassen.
  10. Jetzt noch die Teigränder einklappen und die Enden zusammen zwirbeln, damit die typische Schiffchenform entsteht.
  11. Im Anschluss die Ränder mit Eigelb bepinseln und die Pide mit Schwarzkümmel bestreuen.
  12. Zum Schluss auf mittlerer Schiene für 10-15 Minuten goldbraun backen.

Bild: Isabella Wenzel

Rezept Paprika Pide

Lust auf mehr?

Entdecken Sie weitere tolle Rezepte und interessante Gastbeiträge.

Unsere Autoren

Kiepenkerl Newsletter

Nehmen Sie an Gewinnspielen teil, erfahren Sie exklusiv von unseren Neuheiten und verpassen Sie keine Rabatt-Aktionen mehr dank unseres Kiepenkerl Newsletters! Als Dankeschön für Ihre kostenlose Anmeldung erhalten Sie 10 % Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf in unserem Onlineshop unter www.nebelung-shop.de.

Jetzt abonnieren

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Tomaten-Welt

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Blumenzwiebel-Welt

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Meine Rasenwelt

Meine Rasenwelt

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Nützlings-Welt

Nützlings-Welt

Besuchen Sie uns unsere Nützlings-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Nützlinge zusammengestellt.

www.nuetzlingswelt.de

Wildacker-Welt

Wildacker-Welt

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de