Selbstgemachter Dünger aus Eierschalen © Isabella Wenzel

Selbstgemachter Dünger aus Eierschalen

Nachhaltig und effizient - passend zu Ostern in nur wenigen Schritten zum selbstgemachten Kalkdünger aus Eierschalen! Überzeugen Sie sich selbst, wie einfach es geht!

Equipment:

  • Eierschalen
  • Mörser
  • Einmachglas

No waste Pflanzendünger – So geht’s:

Die Eierschalen nach dem Aufschlagen kurz unter klarem kaltem Wasser säubern und anschließend über Nacht trocknen lassen. Anschließend im Mörser zerkleinern und in ein Einmachglas füllen. Diese Schritte über mehrere Wochen wiederholen, bis sich genügend gesammelt hat, um das Glas zu füllen.

Eierschalen bestehen aus bis zu 98% Calciumcarbonat (CaCO3), was umgangssprachlich auch als Kalk bezeichnet wird. Kalk hebt den pH-Wert des Bodens an, wenn dieser zu sauer sein sollte und verbessert die Bodenstruktur. Die zermahlenen Eierschalen eignen sich somit hervorragend für die Kalkdüngung im Gemüsebeet oder Komposter. Um zu wissen, wieviel Kalk für Gemüsekulturen ausgebracht werden darf, empfehlen wir, vor jeder Kalkung eine Bodenprobe zu entnehmen und diese auf den pH-Wert bestimmen zu lassen. Mit dem Prüfbericht bekommen Sie auch gleichzeitig die Dosiermenge pro m² mitgeteilt.

DIY - nachhaltiger Dünger aus Eierschalen © Isabella Wenzel

Die Bodenprobe Entnehmen

Die Probe entnehmen Sie am besten nach der Ernte im Herbst bis zum Frühjahr oder dann, wenn der Verdacht bei Überschuss- oder Mangelsymptomen besteht. Eine Kalkung und Bodenprobe sollte alle 2-3 Jahre vorgenommen werden.
Achten Sie darauf, dass Sie Flächen getrennt voneinander beprobt werden. Eine Vermischung vom Gemüsebeet und z.B. einer Rasenfläche sollte vermieden werden.

Für die Bodenprobenentnahme nutzen Sie am besten einen Spaten und einen kleinen Löffel. An 10-15 gleichmäßig verteilten Stellen im Beet, heben Sie etwa 30 cm tief mit dem Spaten den Boden aus und streifen mit dem Löffel von unten nach oben etwas Erde ab und füllen diese in einen Eimer. Für die Untersuchung im Labor reichen 500 g von der Mischprobe aus. Die entnommene Mischprobe füllen Sie in einen sauberen Kunststoffbeutel und schicken diesen beschriftet an das nächste Labor Ihrer Wahl.

Das Kalken ersetzt nicht die allgemeine Düngung mit mineralischen oder organischen Düngern, weshalb Sie vor jeder Pflanzung oder Aussaat Ihre Beete bedarfsgerecht düngen sollten.

Bodenproben können Sie an folgende Labore schicken:

LUFA NRW – www.landwirtschaftskammer.de/lufa/

LUFA Nordwest – www.lufa-nord-west.de

Lust auf mehr?

Möchten Sie weitere, wertvolle Tipps unserer Gastautoren entdecken? Hier geht es lang:

Unsere Autoren

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!

Meine Gartenwelten

Tomaten-Welt

Tomaten-Welt

Besuchen Sie uns unsere Tomaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Tomaten zusammengestellt.

www.tomaten-welt.de

Blumenzwiebel-Welt

Blumenzwiebel-Welt

Besuchen Sie uns unsere Blumenwziebel-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Blumenzwiebeln zusammengestellt.

www.blumenzwiebel-welt.de

Meine Rasenwelt

Meine Rasenwelt

Besuchen Sie uns unsere Rasen-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Rasen zusammengestellt.

www.meine-rasenwelt.de

Nützlings-Welt

Nützlings-Welt

Besuchen Sie uns unsere Nützlings-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Nützlinge zusammengestellt.

www.nuetzlingswelt.de

Wildacker-Welt

Wildacker-Welt

Besuchen Sie uns unsere Wildackersaten-Welt. Hier haben wir für Sie wichtige Infos rund um das Thema Wildackersaten zusammengestellt.

www.wildackersaaten.de.de