ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Kulturprobleme

Trotz großer Sorgfalt im eigenen Garten, kann es im Laufe des Gartenjahres zu Kulturproblemen bei Nutz- und Zierpflanzen kommen. Einen hunderprozentigen Schutz davor bietet nicht einmal der Anbau von resistenten Sorten. Erkrankungen wie Pilz-, Bakterien- oder Viruskrankheiten, Schädlinge, ungünstige Witterungsverhältnisse oder Nährstoffmangel können eine ertragreiche Ernte bzw. die ersehnte bunte Blütenpracht gefährden. So kann es ganz schon frustrierend sein, wenn das Gemüse den Sommer nicht unbeschadet übersteht oder die Blumen in den Kübeln die Köpfe hängen lassen. Dass beim Anbau von Nutz- und Zierpflanzen nicht immer jeder Handgriff gelingt, ist normal.

Ein Krankheits- oder Schädlingsbefall oder ein Misserfolg bei der Ernte muss dabei nicht auf eigenes Verschulden hindeuten. Manche Schädlinge sind schwer im Garten zu vermeiden. Auch das Wetter oder ein Ungleichgewicht im Nährstoffhaushalt des Bodens kann den Pflanzen zu schaffen machen.

Daher ist es sehr wichtig, Anbauproblemen vorzubeugen bzw. diese  frühzeitig zu erkennen und entspechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, das Problem und seine Ursache richtig festzumachen. Wird ein Anbauproblem im Anfangsstadium ausfindig gemacht, ist es häufig möglich, dieses noch einzudämmen oder zu beheben.

Nachfolgend finden Sie die gängigsten Kulturprobleme beschrieben. Dazu zeigen wir Ihnen jeweils Präventions- und Bekämpfungsmaßnahmen auf.

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!