ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Wir haben den Bereich "Kulturprobleme" für Sie überarbeitet

Sie möchten sich über Erkrankungen wie Pilz-, Bakterien- oder Viruskrankheiten, Schädlingsbefall, ungünstige Witterungsverhältnisse oder Nährstoffmangel an Pflanzen informieren? Wir haben den Bereich "Kulturprobleme" umfangreich für Sie überarbeitet. In unserem neuen Bereich finden Sie die gängigsten Kulturprobleme beschrieben und Präventions- und Bekämpfungsmaßnahmen aufgezeigt.

Schadbilder bei Möhren

  • Bittere Möhren – Stress durch Befall mit Möhrenfliege
  • Schossen, harte ungenießbare Möhren – Kälte, zu frühe Aussaat empfindlicher Sorten
  • Beinigkeit, Verzweigung – verdichteter Boden, Nässe
  • Auf dem Laub braune, graue und schwarze Flecken, später Absterben – Möhrenschwärze (Alternaria dauci) oder Blattflecken (Cercospora carotae)
  • weißer Belag auf den Blättern, vor allem im August und September – Echter Mehltau (Erysiphe heraclei)
  • Stellenweise schwacher Wuchs, Beinigkeit, viele braune Faserwurzeln - Nematoden
  • Schwarze Flecken auf den Möhren – Wurzel-Alternaria (Alternaria radicans), Schwarzfäule (Rhizoctonia sp.), „Cavity Spot“ (Pythium sp.), Sclerotina-Fäule (Sclerotina sclerotium)
  • Braune Fraßgänge in den Möhren – Möhrenfliege (Psila rosae)
  • Kräuselung der Blätter, Wachstumsstockungen - Blattläuse
  • Raupenfraß – eventuell Raupen vom Schwalbenschwanz (Papilio machaon)