Lavendelsamen​ von Kiepenkerl

Duftende, farbenfrohe Lavendelpflanzen verbreiten eine sommerlich-mediterrane Atmosphäre in jedem Garten. Die aus dem Mittelmeerraum stammende Pflanze ist Trockenheit gewöhnt und recht anspruchslos, so dass für ein prächtiges Lavendelbeet nicht viel Aufwand nötig ist. Von Mai bis September bildet Lavendel seine violetten bis dunkelblauen Blüten. Die Blätter erscheinen silbrig bis graugrün und können ebenso wie die Blüten im Sommer geerntet werden. Wer selbst dekorativen Lavendel pflanzen möchte, findet dafür bei uns im Shop hochwertige Lavendelsamen von Kiepenkerl zur Aussaat im eigenen Garten.

Lavendel anpflanzen mit Qualitätssaatgut: Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Lavendel ist nicht nur eine lieblich duftende Zierpflanze, sondern bietet auch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise in der Küche oder als Heilkraut. Die frisch geernteten Blätter eignen sich hervorragend zur Verfeinerung von Salaten, Braten sowie Lamm- und Fischgerichten. Auch in der beliebten Kräutermischung „Kräuter der Provence“ darf Lavendel nicht fehlen.

In der Form von Öl oder Tinkturen kann Lavendel als Heil- und auch als Pflegemittel eingesetzt werden. Er soll unter anderem die Durchblutung fördern, lindernd bei Rheuma wirken und mit seinem Duft Nervosität und Kopfschmerzen regulieren. Lavendelblütenwasser wird zur Reinigung und Pflege von Haut und Haar verwendet.

Darüber hinaus können die Blüten nach der Ernte auch einfach getrocknet und als süß duftende Lavendelsäckchen im Haushalt verwendet werden. Beispielsweise soll getrockneter Lavendel im Kleiderschrank Motten fernhalten.

Mit dem passenden Saatgut von Kiepenkerl ist der Anbau von robusten, ertragreichen Lavendelpflanzen ganz einfach möglich. Je nach Bedarf kann Lavendel im Beet oder in großen Kübeln ausgesät werden. Lavendel ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze und benötigt daher keinen besonderen Schutz im Winter.

Beliebte Lavendelsamen​ von Kiepenkerl

Um Lavendel pflanzen zu können, sind für Ihre Aussaat hochwertige Lavendelsamen von Kiepenkerl erhältlich. Die verschiedenen Sorten sind robust und pflegeleicht und bilden intensiv duftende Blüten.

Lavendel mehrjährig

Dieser Lavendel kann sehr gut als Würzkraut für Fisch, Fleisch und Soßen verwendet werden. Das Kraut sollte dabei nur sparsam mit anderen Kräutern gemischt werden. Als Duftkissen für Wohnräume bietet der mehrjährige Lavendel eine besondere Verwendungsmöglichkeit. Der Duft des Lavendels soll beruhigend und erfrischend wirken. Zur Haltbarmachung wird Lavendel getrocknet, eingefroren oder in Öl eingelegt.
Aussaat Schalen/Freiland, März bis Juni
Gefäßkultur ja
Winterhart ja
Ernte junge Blätter kurz vor der Blüte, August
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer mehrjährig
Inhalt reicht für: ca. 100 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Lavendel 'Hidcote Blue Strain'

Diese Sorte bildet dichte, runde Büsche, welche übersät sind mit kräftigen, dunkelblauen Blütenähren. Der intensive Duft soll Läuse und Motten vertreiben. 'Lavendel Hidcote Blue Strain' ist ideal für die Kultur in Dufthecken, Rabatten, Steingärten und Töpfen geeignet.

Aussaat Frühbeet/Fensterb./Gewächsh., Februar bis Juni
Gefäßkultur ja
Winterhart ja
Ernte Blüten im 2. Jahr ab Juni bis Sept.
Verwendung Frischverzehr, Kochen
Lebensdauer mehrjährig
Inhalt reicht für: ca. 40 Pflanzen
Bio-Saatgut: nein

 

Alle Lavendelsamen von Kiepenkerl auf einen Blick

Von Kiepenkerl gibt es eine große Auswahl an hochwertige Lavendelsamen für den eigenen Kräuteranbau. Hier können Sie einen Blick auf unser Produktsortiment werfen:

Häufige Fragen rund den Anbau von Lavendel

Wann wird Lavendel gepflanzt bzw. ausgesät?

Lavendel kann sowohl vorkultiviert als auch direkt ins Freiland ausgesät werden. Die Samen sollten nur leicht mit Erde bedeckt werden, da die Keimung nur mit genügend Licht angeregt wird. Bei einer Direktsaat ist der beste Zeitraum im späten Frühling, etwa von Mai bis Juni. Die Voraussaat dagegen kann schon ab Februar erfolgen. Die Lavendel Pflanzzeit für die vorgezogenen jungen Pflanzen beginnt ab Mai.

Wo wird Lavendel am besten gepflanzt bzw. ausgesät?

Lavendel ist ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet gewesen und gut an trockenes Klima gewöhnt. Daher lieben Lavendelpflanzen warme und sonnige Standorte. Im Blumenbeet sind sie beliebte Nachbarn von Rosen und anderen Stauden. Darüber hinaus eignet sich Lavendel auch für die Anpflanzung als Dufthecke oder kann in Kübeln und großen Töpfen kultiviert werden.

Was für Erde benötigt Lavendel?

Lavendel ist eine recht anspruchslose Pflanze. Sie gedeiht am besten auf einem mageren, durchlässigen und sandig-steinigen Boden. Lavendel benötigt keinen Dünger und muss nicht viel gegossen werden.

Wann sollte Lavendel geschnitten werden?

Lavendel neigt zum Verholzen und sollte daher regelmäßig zurückgeschnitten werden. Um Lavendel schneiden zu können, ist der beste Zeitpunkt im August, direkt nach der Blüte. Doch auch im Herbst und Frühjahr kann Lavendel zurückgeschnitten werden, damit eine gepflegte und buschige Form erhalten wird.

Warum ist es ratsam, Lavendel in der Nachbarschaft von Rosen zu pflanzen?

Lavendel und Rosen sind gute Beetnachbarn und werden mit Vorliebe nebeneinander gepflanzt. Lavendel kann die Resistenz von Rosen gegen Mehltau verstärken und enthält außerdem stark duftende ätherische Öle, die abweisend gegen Ungeziefer wirken können. So ist es unwahrscheinlicher, dass Rosen etwa von Ameisen und Läusen befallen werden, wenn Lavendel in ihrer Nähe wächst.

Erfahren Sie mehr!

Alle wichtigen Tipps für den Lavendelanbau haben wir in unserer Kulturanleitung für Lavendel zusammengefasst, damit auch Ihre Anzucht und Ernte zum Erfolg wird.

Zur Kulturanleitung für Lavendel

Social Media

Finden und folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen!